top of page

Burnout

Bei der Entstehung des Burnouts wird davon ausgegangen, dass sowohl in der Person liegende Faktoren als auch Faktoren der Arbeitswelt zusammenwirken und prinzipiell beide Bereiche ursächlich beteiligt sind.

Das Burnout-Syndrom ist durch eine Vielzahl körperlicher und psychischer Symptome gekennzeichnet und kann individuell sehr unterschiedlich erscheinen. Oft sind die ersten Anzeichen, die die Betroffenen wirklich wahrnehmen, körperliche Symptome, wie chronische Schmerzen, funktionelle Herz-Kreislauf-Beschwerden, Schwindel, Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Magen-Darm-Beschwerden.

Anzeichen für ein Burnout-Syndrom können aber auch allgemeine psychische Symptome sein, wie Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen, Müdigkeit, Leistungs- und Antriebsschwäche

Therapieziele bei Burnout können sein:

  • das eigene Leistungspotenzial realistisch einschätzen können

  • die eigenen Bedürfnisse und die meines Körpers kennen und berücksichtigen lernen

  • Schlafqualität verbessern

  • emotionale Distanz gegenüber alltäglichen Belastungen erlernen

  • Auslöser für die persönliche Überforderung finden

  • Sinnvolle Prioritäten setzen lernen
     

Erholung ist einer der zentralen Begriffe, wenn die Wiedererlangung der eigenen Kräfte im Fokus einer psychologischen Behandlung steht. Wer verlernt hat, sich zu erholen oder nicht mehr erkennt, wann der richtige Moment für eine Pause erreicht ist, kann mit viel Übung wieder erlernen, seine innere Energiequelle aufzuladen.

Wenn Sie das Bedürfnis verspüren, sich mit diesem Thema beschäftigen zu wollen, unterstütze ich Sie sehr gerne dabei.

Sie können mich jederzeit gerne kontaktieren.

Ein Bild einer Person, welche mit Angst zu kämpfen hat.
bottom of page